Massagen für Ältere und Pflegebedürftige

Massagen für Ältere

Eine beliebte Möglichkeit, sich auch im Alter seine Vitalität zu bewahren ist die Massage. Sie kann einen großen Anteil beitragen, um den Bewegungsapparat aktiv zu halten, ihn zu kräftigen und vor Instabilität zu bewaren. Auch wirkt sich die Massage positiv auf den  Gemütszustand aus und stellt dementsprechend eine ganzheitliche Form der Entspannung. Voraussetzung ist die einfühlsamen Behandlungen  des Patienten unter Beachtung der fortschreitenden Veränderungen, denen der Organismus im Alter unterliegt, dar.

Massagen für Pflegebedürftige

Diese Art der Massagen ist eine besondere Anwendung für pflegebedürftige Menschen. Die Berührung - vom einfachen, kurzen Körperkontakt bis hin zur intensiven Massage - hat außergewöhnlich starke und vielseitige Wirkungen auf den Menschen. Sie zielt wirksam auf das Befinden der pflegebedürftigen Person ab, um somit auch die Lebenqualität zu verbessern. Sie wirkt beruhigend, ausgleichend, entspannend und läßt den Körper, den Geist und die Seele zur Ruhe kommen. Oftmals kann man die Reduzierung von Angst, Depressionen, Aggressivität beobachten. Die Schlafqualität kann ebenso verbessert werden, wie die motorischen Fähigkeiten. Auch kann das Wohlbefinden gesteigert, Atemfrequenz, Puls und Blutdruck gesenkt werden. Für den Bewegungsapparat  bedeutet dies, dass sich Verkrampfungen lösen, die Muskulatur entspannen und die Beweglichkeit verbessert werden kann. Aber auch Schmerzen können gelindert werden.

Wir bieten diese Massagen sowohl im Gesu Vital, als auch vor Ort beim Pflegebedürftigen an.

Sprechen Sie uns an! Wir beraten Sie gern.