Basteltreff

Basteln mit Senioren macht nicht nur Spaß, es fördert auch das Gemeinsamkeitsgefühl und im Bereich Ergotherapie auch die (Fein)-Koordination der Hände und Finger. Es unterstützt die Behandlung von Depressionen, Stress, ängstlichen Gefühlen und sogar bei Schmerz. Ebenso erfolgreich wird es auch in der Prävention eingesetzt. 

Kommunikation ist die Grndlage des Miteinanders beim Basteln. Anschauen, Sprache, Mimik, Gestik und Körperhaltung dienen der Kommunikation. Beim Basteln ist man aufmerksam, man empfindet Freude, aber auch Enttäuschung und Ärger. So kann das Basteln auch zum Ventil werden. Basteln kann bedeuten, wieder eigene Entscheidungen zu treffen. Zudem wird Geselligkeit und Spaß durch gemeinsames Tun gefördert.

Basteln ist aber vor allem auch Ablenkung von der Wirklichkeit.  Ich lasse etwas mit meinen Händen entstehen und bin stolz auf mich und kann es offen zeigen. Basteln kann ein Weg sein, um ältere Menschen – auch demenzkranke Menschen - aus ihren eintönigen Alltag herauszuholen, sie neu anzuregen und auch zu fördern.

Basteln fördert bei alten und bei dementen Patienten nicht nur die Konzentration und unterstützt die Orientierungsfähigkeit, sondernfördert gleichzeitig den sozialen Austausch. 

Denn alterstypische Probleme mit Augen, Feinmotorik und schmerzenden Gelenken mindern zwar die Geschicklichkeit. Sie verhindern aber nicht automatisch den kunstfertigen Umgang mit Farbe und Pinsel, weder bei früheren Profis noch bei Neulingen.

Basteltreff: Freitags 1 -2x im Monat     +++    Termine stehen bei Veranstaltungen