Corona - Landkreis Barnim / Handhabung Gesu Vital Stand 15.03.2020

Nach § 28 Absatz 1 Infektionsschutzgesetz (IfSG) wird folgende Allgemeinverfügung erlassen:

Personen, die öffentliche oder private Veranstaltungen durchführen wollen, haben diese ab einer geplanten oder zu erwartenden Zahl von Teilnehmenden von 30 Personen dem Landrat unter Angabe folgender Informationen unverzüglich schriftlich (Landkreis Barnim, Am Markt 1, 16225 Eberswalde) oder elektronisch (Enable JavaScript to view protected content.) anzuzeigen: 
Kontaktdaten des Veranstaltenden (Name, Anschrift, Telefon),  Veranstaltungsort und -zeit,  zu erwartende Zahl von Teilnehmenden,  Art der Veranstaltung (öffentlich, geschlossen, unter freiem Himmel). 
 
ALLGEMEINVERFÜGUNG für Reiserückkehrende aus Risikogebieten und besonders von der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 und COVID-19 betroffenen Gebieten 

Nach § 28 Absatz 1 Infektionsschutzgesetz (IfSG) wird folgende Allgemeinverfügung erlassen:
 
1. Personen, die sich in einem internationalen Risikogebiet oder einem besonders betroffenen Gebiet in Deutschland entsprechend der jeweils aktuellen Festlegung durch das Robert Koch-Institut (RKI) aufgehalten haben, dürfen für einen Zeitraum von 14 Tagen seit Rückkehr folgende Einrichtungen nicht betreten: 
 
a) Einrichtungen nach § 33 Nummer 1 bis 4 IfSG (Kindertageseinrichtungen und Kinderhorte, erlaubnispflichtige Kindertagespflegestellen, Schulen und Heime, in denen überwiegende minderjährige Personen betreut werden) sowie andere betriebserlaubnispflichtige Einrichtungen nach § 45 SGB VIII

b) Einrichtungen nach § 23 Absatz 3 Satz 1 Nummer 1 und Nummer 3 bis 5 IfSG (Krankenhäuser, Vorsorge- und Rehabilitationseinrichtungen, in denen eine den Krankenhäusern vergleichbare medizinische Versorgung erfolgt, Dialyseeinrichtungen, Tageskliniken)
 
c) stationäre Einrichtungen der Pflege und der Eingliederungshilfe  
 
d) Hochschulen

Handhabung Gesu Vital und Reha Vital

Bisher hatten wir noch keinen Corona-Nachweis in unserm Haus. Wir verfolgen das Ziel, dass dies auch so bleibt. Sollte jedoch der Fall eintreten,  müssen wir schließen. Somit ist hier der Appell an alle  Kunden gerichtet. Die nachfolgenden Regeln sind auf Grund der Informationen und Empfehlungen der BZgA (Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung), des Robert-Koch-Instituts und des Landkreises Barnim getroffen worden.

Folgende Regelungen treten ab Montag 16.03.2020 in Kraft:

- für Reiserückkehrende, egal aus welchem Land oder Bundesland gibt es ein Zutrittsverbot für mindestens 14 Tagen / dies gilt auch für Personen, die Kontakt mit Reiserückkehrern hatten. Erhalten wir Kenntnis über die Nichteinhaltung unserer Regelungen, werden wir dies dem  Landkreis  melden.

Wenn eine Person in Ihrem Haushalt erkrankt ist, bleiben Sie bitte zu Haus und lassen sich testen

- Kunden und Gäste mit grippalen Infekten bitten wir bis zur Genesung nicht unsere Räumlichkeiten zu betreten / die Erkrankung COVID-19 ist nicht immer sofort von  einer echten Grippe zu unterscheiden 

hochbetagte oder chronisch kranke  Menschen sollten  zum eigenen Schutz nicht unsere Einrichtung besuchen, bis die Einschränkungen vom Landkreis aufgehoben werden (Selbstverantwortung)

- ebenfalls sollten folgende Personengruppen nach Möglichkeit die Einrichtung nicht besuchen, da sie ein erhöhtes Risiko für schwere Verläufe haben:

  • ältere Personen (mit stetig steigendem Risiko für schweren Verlauf ab etwa 50 bis 60 Jahren)
  • Raucher

Personen mit bestimmten Vorerkrankungen:

  • des Herzens (z. B. koronare Herzerkrankung) 
  • der Lunge (z. B. Asthma, chronische Bronchitis) 
  • Patienten mit chronischen Lebererkrankungen)
  • Patienten mit Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit)
  • Patienten mit einer Krebserkrankung
  • Patienten mit geschwächtem Immunsystem (z. B. aufgrund einer Erkrankung, die mit einer Immunschwäche einhergeht oder durch Einnahme von Medikamenten, die die Immunabwehr schwächen, wie z. B. Cortison).

-  Halten Sie einen Abstand von 1 bis 2 Metern zu anderen Menschen und verzichten Sie auf persönliche Berührungen

-  weiterhin gilt: Halten Sie sich an die Husten- und Niesregeln und waschen Sie sich regelmäßig die Hände

  • Halten Sie beim Husten oder Niesen mindestens einen Meter Abstand von anderen Personen und drehen Sie sich weg.
  • Niesen oder husten Sie am besten in ein Einwegtaschentuch. Verwenden Sie dies nur einmal und entsorgen es anschließend in einem Mülleimer mit Deckel (nicht in den Eimern im Trainings und Garderobenbereich!) Wird ein Stofftaschentuch benutzt, sollte dies anschließend bei 60°C gewaschen werden.
  • Und immer gilt: Nach dem Naseputzen, Niesen oder Husten gründlich die Hände waschen!
  • Ist kein Taschentuch griffbereit, sollten Sie sich beim Husten und Niesen die Armbeuge vor Mund und Nase halten und ebenfalls sich dabei von anderen Personen abwenden.

Sollten weitere Regelungen in Kraft treten, werden wir Sie hier informieren.